Mein Sommer Traum

Ich spüre den Wind in meinem Gesicht
und das Feuer das langsam innerlich aufbricht.
Meine Seele schreibt dir dies Gedicht,
es ist ein zauber,
einwarmes Licht

Salt auf meiner Zunge,
von deinen Lippen geküsst....
das rauchen und
die Wellen mit in einem angenehmen Takt.

Zärtlich und vertraut die Blicke,
verspielt und wild wie die Wellen
die ständig ungebändigt ans Ufer prellen.

Als Kulliseder Gesang der Meeresvögel,
der Wind zieht seine Kreise,
es weht der Sand, man hör es leise....

Aus den Dünen knistert es
oder kommt es aus meinem Herz?
Dein sanfter Kuss erweitert das schöne Gefühl
im wunderschönen Abendrot der Sommersonne.

Die Wellen kommen und ziehen uns
einen moment unter Wasser...
liegend am Ufer,
in den noch warmen Sand,
imm Sommer am Strand...

10.9.06 04:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen